OK

Die Herz-Jesu-Kirche in Audincourt („Sacré-Coeur“)

Die Herz-Jesu-Kirche in Audincourt ist als eine der Hochburgen der Sakralbaukunst des 20. Jahrhunderts bekannt.
Der Priester Louis Prenel  entschied 1949 den Bau der Herz-Jesu-Kirche. Finanziert wurde sie unter anderem dank der Spendenbereitschaft der Einwohner, die auch auf der Baustelle arbeiteten. 1951 zwei Jahre danach wurde die Kirche  in einer vor kurzem geschaffenen Pfarrgemeinde eingeweiht. Wegen der Entwicklung der Automobilindustrie waren nämlich zahlreiche katholische Arbeiter nach Audincourt gesiedelt. Sie ließen sich in neuen Stadtteilen nieder, die sich in Pfarrgemeinden organisierten.

August 1950. Bau der Kirche
Archiv der Pfarrgemeinde von Audincourt – DR
Plan – regionale Instandhaltung der historischen Monumenten (CRMH) von Franche-Comté

Die Architektur der Herz-Jesu-Kirche, die von Maurice Novarina gezeichnet wurde, ist eher nüchtern. Ein groβes rechteckiges Gebäude mit Stein und Beton (Hauptschiff) gipfelt in einem halbkreisförmigen Chor im Norden. Das Gebäude ist von einer Sakristei flankiert und verfügt auch über eine Krypta. Ein hoher Kirchenturm und eine Taufkapelle stellen sich auf beide Seiten der Eingangstür deren Säule und dreiseitige Bedachung an einen antiken Tempel erinnern.

Andere Künstler haben zum Dekor der Kirche beigetragen. Über dem Eingang empfängt ein abstraktes Glasmosaik mit lebendigen Farben von Jean Bazaine die Besucher. Dieser hat auch die farbenreichen Kirchenfenster der Taufkapelle aus Glasplatte geschaffen.
Die siebzehn farbenreichen Kirchenfenster von Fernand Léger erleuchten das Hauptschiff. Schritt für Schritt erzählen sie den Leidensweg Christi. Der Künstler schuf auch die Teppichvorlage hinter dem Hauptaltar aus.
Dann verschönert Jean le Moal die Krypta. Wir verdanken ihm für die Kirchenfenster, Mauermosaik und schöpferisches Mosaikpflaster.

Die Zusammenarbeit dieser berühmten Künstler macht aus der Herz-Jesu-Kirche von Audincourt ein einzigartiges Werk, ein Symbol des Wiederauflebens der religiösen Architektur nach dem zweiten Weltkrieg. Die Kirche wurde 1996 als historisches Monument anerkannt, und so auf Grund ihrer historischen, künstlerischen und architektonischen Interessen geschützt wird.

 

 

Regelmäβige kostenlose Führungen der Kirchen in Audincourt. Kontaktieren Sie Pays de Montbéliard Agglomération – Dienststelle „Animation du patrimoine“: 03 81 31 87 80 oder Fremdenverkehrsamt: 03 81 94 45 60, um weitere Informationen zu bekommen.

Pays de Montbéliard Agglomération - Service animation du patrimoine
8 avenue des Alliés - BP 98407 - 25208 MONTBELIARD CEDEX
Tél. 03 81 31 87 80 - Fax 03 81 31 84 89
http://www.agglo-montbeliard.fr/http://www.vpah.culture.frhttp://www.culture.gouv.fr
Pays de Montbéliard Agglomération - 8 avenue des Alliés - BP 98407 - 25208 MONTBÉLIARD Cedex - Tél. 03 81 31 88 88